Informationen für Patienten

Leading Medicine Guide Siegel
Arztpräsentation deutsch
Arztpräsentation englischArztpräsentation russisch
Arztpräsentation arabischArztpräsentation französisch

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir möchten Ihnen auf dieser Seite einen Überblick über den ambulanten und stationären Ablauf in unserer Klinik geben.

Die medizinische Versorgung erfolgt in unserer Klinik in einer modernen Teamstruktur, so dass die Ärzte, die Sie aus der Ambulanz kennen, auch während des stationären Aufenthaltes, für Sie da sind.

Mit unseren Erfahrungen und gebündelten, vielfältigen Kompetenzen bieten wir Ihnen eine optimale Behandlung an und sind um Ihre schnelle Genesung bemüht.

 

Ambulanz

Unser Ambulanzteam ist von Montag bis Freitag jeweils von 08:00 Uhr bis 16:00 für Sie da.

  • Wir empfehlen Ihnen im Vorfeld einen Termin unter (0228) 287 – 16508 zu vereinbaren, um unnötig lange Wartezeiten zu vermeiden.
  • Bringen Sie unbedingt Ihre Krankenkassenkarte mit.
  • Sie benötigen zudem einen Poliklinik- Überweisungsschein, der von Ihrem überweisenden Facharzt ausgestellt wird.
  • Neben unserer allgemeinen Ambulanzsprechstunde bieten wir – Ihrem speziellen Krankheitsbild entsprechende Spezialsprechstunden an.
  • Unsere Privatsprechstunde findet jeden Mittwoch von 9:00 Uhr bis 14.00 Uhr statt.
    Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter (0228) 28719561.

IMG_4015-2

  • Bitte bringen Sie zu den Sprechstunden Ihre schriftlichen Vorbefunde und eventuell bereits durchgeführte CTs und MRTs – am besten auf einer CD mit. So können wir Sie schneller und zielgerichteter beraten.
  • Bringen Sie eine Liste der aktuell von Ihnen eingenommenen Medikamente mit.
  • Im Notfall können Sie sich natürlich jederzeit bei uns vorstellen oder Sie erreichen unsere Dienstärzte unter (0228) 287 16518 (Pforte Neurochirurgie).

Stationärer Aufenthalt

Unsere Klinik zählt zu einer der größten neurochirurgischen Kliniken Deutschlands und verfügt über 5 Bettenstationen, die sich im 1., 3., 4. und 5. Obergeschoss der Neurochirurgischen Klinik befinden. Hier gewährleisten wir Ihnen neben der allgemeinstationären Betreuung auch eine universitäre intensivmedizinische Betreuung auf unserer interdiziplinären Intensivstation, die über 18 Betten verfügt, sowie unserer Überwachungs- (Intermediate Care, IMC) Station mit insgesamt 9 Überwachungsbetten.

Im Folgenden möchten wir Ihnen den Ablauf eines stationären Aufenthaltes bei einer geplanten Operation vorstellen:

Bevor Sie operiert werden, wurde mit modernsten bildgebenden Verfahren (CT, MRT) und körperlichen Untersuchungen eine Diagnose gestellt. In Zusammenarbeit mit unseren Kollegen der Anästhesiologie und Angaben über frühere Erkrankungen durch Ihre vorbehandelnden Ärzte werden Sie für die Operation gründlich vorbereitet.

  • In der Regel wird Ihnen Ihr bevorstehender OP – Termin von uns in einem persönlichen Gespräch während Ihrer ambulanten Vorstellung oder im Verlauf telefonisch bestätigt. Bei Rückfragen hierzu melden Sie sich bitte bei uns unter (0228) 287 16510 (Aufnahmebüro).
  • Ihre Aufnahme erfolgt einen Tag vor OP bzw. am Freitag, wenn die Operation am Montag stattfindet.
  • Bitte melden Sie sich zwischen 9:00 – 10:00 Uhr in im Zimmer der Stationären Aufnahme im Erdgeschoss zur Durchführung der notwendigen Blutentnahmen bzw. Organisation möglicher notwendiger Zusatzuntersuchungen. Hierfür stehen Ihnen unsere Teamassistentinnen mit Rat und Tat zur Seite.
  • Sie begeben sich nun auf Ihre zugewiesene Bettenstation 3 , 4 oder 5. Hier erfolgt: die pflegerische Aufnahme, die körperliche Untersuchung, Operations- und Narkoseaufklärung durch unsere Ärzte und ggf. sonstige notwendige Zusatzuntersuchungen.

Bitte bedenken Sie, dass die Auswertung aller Untersuchungsergebnisse einen Arbeitstag beanspruchen kann. Mögliche Zusatzuntersuchungen können sich – abhängig von z.B. Blutwerten – erst im Laufe des Tages ergeben, so dass Sie bitte einen ganzen Tag für die Untersuchungen einplanen. Nur so ist eine optimale Operationsvorbereitung gegeben.

Operationstag

  • Bleiben Sie ab Mitternacht vor der Operation nüchtern (d. h. kein Essen, Trinken oder Rauchen). Einige Ihrer gewohnten Medikamente dürfen Sie nehmen. Diese erhalten Sie vom Pflegepersonal. – Nach der Operation werden Sie im Aufwachraum wach und werden anschließend zurück in Ihr Zimmer begleitet.
  • Einige Patienten bedürfen einer Überwachung auf unserer interdisziplinären Intensivstation oder auf unserer Überwachungsstation (IMC).
  • Sollten Sie nach Rücksprache mit Ihren behandelnden Ärzten Bedarf zur Durchführung einer Rehabilitationsmaßnahme haben, so stehen Ihnen im Rahmen der Antragsstellung unsere Teamassistentinnen und die Kolleginnen und Kollegen des hausinternen Sozialdienst (0228 287 – 19060) beratend und unterstützend zur Seite.

Wir hoffen, Ihnen hier einen kleinen Überblick über die Abläufe in unserer Klinik gegeben zu haben. Weitere und individuelle Fragen können im persönlichen Gespräch geklärt werden. Hierzu können Sie sich gern an unsere Ambulanz (0228 287 – 16508) oder an unser Aufnahmebüro (0228 287 – 16510 bzw. bei Privatpatienten an Frau Ittner 0228 287 – 19561) wenden.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Haus.